Von Nauders zum Comer See: Hochalpin, aber nie zu schwer!

TransAlp Trail-Spaß mit „überschaubaren“ Höhenmetern: 300 km + 6.200hm -7.400tm
Das Besondere dieser Tour – neben den wunderschönen Trails – ist der Aufenthalt am Comer See. Wir bleiben hier drei Nächte im Hotel direkt am See, ohne „morgendlichen Packstress“, also fast wie „Urlaub“!
Nach dem Start in Nauders geht es nach einem ganz kurzen Anstieg fulminant hinab ins Inntal. Die erste Übernachtung dann im Mini-Bergdorf S-charl ist Kult, die weiteren Trails über Costainas- zum Ofenpass ebenso. Von Livigno biken wir eine hoch­alpine, bestens fahrbare Route hinüber zum Bernina und auf Flow-Trails weit hinunter bis Sils-Maria.
Wer Lust auf eine Extra-Portion Trails hat: Wir liften hinauf zu den flowigen Weltmeistertrails am Piz Nair, hier wartet pures Vergnügen auf uns!
Am nächsten Tag gleiten wir das Bregaglia-Tal über Chiavenna weit hinab zum Comer See.
Von unserem Hotel direkt am See starten wirdie nachsten zwei Tage erst zum legendären ­Tracciolino-Trail und dann zur „Königsetappe“ hinauf zum Rifugio San Iorio wegen der herrlichen Aussicht!

(Titelfoto: „Sankt Moritz Trail“ Stephan Leopold)

Termine
Individuelle Termine auch mit „Wunschzielen“/-etappen
Preis auf Anfrage
Leistungen

– 6 x Übernachtungen/Frühstück im Doppel­zimmer in Hotels
– 5 x Abendessen
– 1 x Übernachtung im Berggasthof mit HP
ggf. hier mit Gemeinschafts-Bad / WC,
ggf. hier Einzelzimmer nicht möglich
– Kostenloser ­Sport­­wäsche-Service in einigen Hotels
– Täglicher Gepäcktransfer,
– Rück­shuttle mit lizenziertem Taxi-­Unternehmen
– Guiding
Gruppengröße 3 – 4, max. 8 Teilnehmer

Nicht enthalten:
Mittagsmahlzeiten, Getränke, ggf. Lift- und Bahnkosten in S.Moritz ca. 40,- €,
Alle nicht aufgeführten Leistungen. Eigene Anreise nach Nauders
Änderungen der Route und des Ablaufs können erforderlich werden.
Fragen? biketours3[at]gmail.com


1H8B0441
Olympiatrail S. Moritz
DSCN1337
Tracciolino
DSCN1354
Herrliche Blicke tun sich auf
IMG_6143
Auffahrt zum Rifugio San Iorio (Foto W. Kraus)
DSCN1331
Blick auf Lago di Mezzola/Comer See
DSC00937
S. Moritz Flow
Exif_JPEG_PICTURE
Geschafft: Costainaspass
IMG_6100
Ende des Tracciolino vor Codera
Exif_JPEG_PICTURE
Die Moderne in Isola
KarteuHp NaudeComer

Tag 1 Anreise
Individuelle Anreise nach Nauders, wir können unsere Autos in der Nähe des Hotels stehen lassen. Abends Tourbesprechung und gemeinsames Abendessen. [Ü, HP]

Tag 2 Von Nauders erst hinunter und dann hinauf nach S-charl
Zum Aufwärmen fahren wir erst mal leicht bergan zu Norbertshöhe. Oben startet eine Trail-Combo, die die bekannte „12-Kehren-Straße“ immer wieder schneidet und in Martina aufschlägt. Alternativ ist der Weg über die „grüne Grenze“ hinab zum Inn. Über Sur En fahren wir entlang des Inns gemächlich aufwärts bis Scoul. Hier beginnt der längere Aufstieg zum Ziel in S-charl, einem urigen Berggasthof. (Gerade renoviert!)
36 km, 1.137 hm, -696 tm [Ü, HP]

Tag 3 Über Costainas- und Ofenpass nach Livigno
„Im Frühtau zu Berge…“ heißt es heute morgen. Nach der Alpe Astra beginnt der Trail fast flach hinauf zum Costainas-Pass. Nach einer ruppigen, steilen Abwärtspassage kommen zwei kernige Uphill-Herausforderungen. Alles fahrbar, auch die Wurzel-Rampen! Wer es schafft, bekommt in Livigno ein Eis!
48km, 1.090 hm, -1.029 tm [Ü, HP]

Tag 4 Über Bernina nach Sils, mit Abstecher auf die S.Moritz-Trails
Heute wird es wider hochalpin. Aber erst fahren wir gemütlich das lange Livigno-Tal hinaus und hinauf auf der perfekten Radroute zur Forcola Livigno. Ab hier geht es – fast komplett fahrbar – hinüber zum Bernina-Pass und von dort hinab über die Bernina-Express-Flowtrails nach Pontresina und  weiter bis Silvaplana. Mit Sicherheit haben wir alle noch Lust auf ein oder zwei Runden „Sankt Moritz Weltmeistertrails“ am Piz Nair und zum Schluß über den Fopettas-Trail zum Ziel Sils-Maria.
51km, 983 hm, -1.047 tm [Ü, F, Lift extra] Werte ohne S. Moritz-Trails

  Tag 5 Immer nur bergab zum Comer See
Von Sils starten wir auf Ufertrails hinüber zum Malojapass. Zur Abfahrt dort hinab gibt es keine sinnvolle Alternative, also nehmen wir die Passstraße, Gleich unten biegen wir aber ab und fahren über die schönsten Talwege lange und weit hinab bis Chiavenna. Nach der Kaffeepause in der beten Pasticcheria am Platze geht es noch länger flach dahin bis zum Comer See.
74 km, 175 hm, -1.745 tm [Ü,HP]

Tag 6 Die Tracciolino-Trasse
Flach dahin fahren wir morgens wieder am See entlang ein paar Kilometer zurück bis Verceia am Lago Mezzola. Ab hier geht es 700 hm am Stück bergauf, zunächst über eine kleine Bergstraße, dann über eine Schotterpiste bis zum Einstieg in die „Bahntrasse“. Dieser Trail ist ein Kunstwerk, über 12 km zieht sich die spektakuläre Trasse einer alten Bau- und Versorgungsbahn entlang und durch die Felswand. Die zahlreichen, teils langen Tunnel erfordern Stirnlampen.  Zurück geht es auf fast dem gleichen Weg bis zum Ein -/Ausstieg. Die bergab abkürzenden Trails sind teils heftig, deshalb bietet sich die Schotterpiste auch hinunter als Alternative an. Wir übernachten wieder in unserem Hotel am Comer See.
34 km, 900 hm, -900 tm [Ü,HP]

Tag 7 Rifugio S. Iorio: up & down

„Die Tour über Passo Giovo ist DIE Tour am nördlichen Comer See. Die Abfahrt ist eine derjenigen, die sich einen besonderen Platz im Gedächtnis eines Mountainbikers sichert; durchweg fahrbar und erlebnisreich. Eine Traumtour“. Soweit das Zitat aus outdooractive. Knapp 1.700 hm am Stück hören sich erst mal nicht entspannt an, aber man kurbelt die ruhigen, ­kleinen Straßen, später die Schotterwege, meist mit besten Blicken auf den Comer See gleich­mäßig hoch. Dann kommt zuerst das Rifugio Giovo, aber außer einem Brunnen gibt‘s hier leider keine „Kulinarik“. Für eine Jause schlängeln wir uns deshalb noch mal knapp 200 hm weiter hoch bis zum Rifugio Iorio. Das Highlight ist dann der Rückweg auf dem verfallenen Militärweg hinab nach Garzeno. Wir übernachten noch einmal in unserem Hotel am Comer See
44km, 1.730 hm, -1.730 tm (mit Iorio +180 hm)[Ü,HP]

Tag 8 Alles hat mal ein Ende
Morgens bringt uns der Shuttle zurück nach Nauders und dann folgt die individuelle Heimfahrt.


Die Infos komplett im PDF :
Comer18_Info-low#3